Mitmach-Möglichkeiten im Landkreis Forchheim

emWasWie oftWie langeWoAnforderungen
Amphibien-Aktion: Amphibien über die Straße tragen gem. Einweisung

Einmal am Ende des Winters Beginn KW 9/10 für ca. 3-4 Wochen, Kontakt: Alexander Nadler, spez. Mail-Adr.
bn-neunkirchen@online.de

eine halbe Stunde früh morgens und spät abends an vorher abgestimmten Terminen

Gemeindeverbindungsstraßen (GVS)
Neunkirchen-Rosenbach und

Neunkirchen-Ebersbach

Arbeiten auch nachts bei laufendem Verkehr, Stirnlampe, geschützt durch Maßnahmen Markt Neunkirchen (Blink-Baken / Beschilderung),
Zuverlässigkeit,
Amphibien-Aktion: nächtliche Sperrung einer Ortsstraße Einmal am Ende des Winters für ca. 3-4 Wocheneine halbe Stunde früh morgens und spätabends an vorher abgestimmten TerminenOrtsverbindungsstraße Hausen-WimmelbachEtwas Kraft zum Bewegen der Schranke und Zuverlässigkeit
Amphibien-Aktion: Amphibien über die Straße tragen Einmal am Ende des Winters für ca. 3-4 Wocheneine halbe Stunde früh morgens und spätabends an vorher abgestimmten Terminen

Staatsstraße 2186 bei Gößmannsberg

(Link in Beobachtungsliste folgt, sobald die Eintragung erfolgt ist)

nächtliche Arbeit an einer Verkehrsstraße, Stirnlampe,
Zuverlässigkeit, 
Amphibien-AktionEinmal am Ende des Winters für ca. 3-4 Wocheneine Stunde früh morgens und spätabends an vorher abgestimmten TerminenOrtsverbindungsstraße Kirchehrenbach-Leutenbach Arbeit bei Dunkelheit, Stirnlampe
Baumschnitt am Brennereinmal im JahrMehrere Stunden"Brenner" zwischen Poppendorf und OesdorfInteresse, Trittsicherheit auf Leitern

Jede neue Helferin und jeder neue Helfer sind bei uns herzlich willkommen.

Dass sich der Einsatz lohnt, zeigen so bedeutsame Erfolge wie die Rettung des Donau-Durchbruchs bei Weltenburg. Ohne den BUND Naturschutz hätte ein Kraftwerksbau das heute als Weltnaturerbe geschützte Naturjuwel zerstört. Im Landkreis Nürnberger Land konnte der BUND Naturschutz beispielsweise die vielfältige Landschaft der Hersbrucker Alp sichern.

Auch in unserer Gegend gibt es brennende Themen wie die Einhegung des Ausbauvorhabens der B470, die Erhaltung des Wiesent-Biotops mit Eisvogel und wertvoller Aulandschaft, Berücksichtigung der Belange der Natur beim Bau von Ortsumgehungen. Auch hier beklagen wir Flächenfraß und den Rückgang der Artenvielfalt. 

Interesse? Melden Sie sich bei uns! Und falls Sie nichts Passendes für sich gefunden haben, teilen Sie uns Ihre Vorstellungen und Ideen mit. Wir freuen uns auf Sie!


Sichere Datenübertragung: Ihre Daten werden verschlüsselt versendet, wir gehen verantwortungsvoll damit um und geben sie nicht an Dritte weiter. Datenschutzerklärung

Ihr Ansprechpartner

Kreisgruppe Forchheim
Bundes Naturschutz in Bayern e.V. (BN) 
Vogelstraße 24
91301 Forchheim
Tel. 0 91 91 / 65 96 0
Fax 0 91 91 / 72 93 54
Kreisgruppe@bn-forchheim.de