Zur Startseite

Aktuelles

Ortsgruppen

Kirchehrenbach - Weilersbach

Arbeitskreise

Kräuterwanderung – rund um Gräfenberg

Keine Angst vor der Brennessel!

So begann am 12. Juni die Auftaktveranstaltung für das Jahr 2021 mit Tanja Bernschneider, die sachkundig und mit vielen Tipps und Rezeptideen uns in die Welt der Wildkräuter entführte. So erklärte sie 24 interessierten Teilnehmern wie man die wehrhafte Pflanze mit dem Nudelholz „entwaffnen“ kann, um sich die Blätter mit ihren vielen wertvollen sekundären Pflanzenstoffe,  Mineralien und einem hohen Vitamin C Gehalt im Salat oder auch als Spinatersatz auf der Pizza schmecken lassen kann. Gegen die schon fleißigen Stechmücken half das Einreiben mit stinkenden Storchschnabel, so dass wir ungestört Giersch, Holunder, Knoblauchsrauke, Waldmeister, Wiesensalbei, Wildrose und vieles mehr in voller Blüte bewundern konnten. Zu jedem Kraut gab es Wissenswertes und kulinarische Tipps. Nach 3 Stunden war das Sammelkörbchen mit Kräutern gefüllt, so dass man sich inspiriert  zu Hause direkt an die Verarbeitung machen konnte. Eine wahrlich nachhaltige und lohnenswerte Aktion, die wir in Zukunft gerne wiederholen möchten.


Vogelstimmenwanderung

Ein Abend für alle Sinne

Lauthals begrüßte uns der Buchfink im Buchwald, als wir uns am 20.06. mit Hobby-Ornithologen Norbert Braun trafen. Norbert brachte sachkundige weibliche Unterstützung mit: Tagfalterexpertin Rotraud Krüger und Karin Rettschlag.

So dass sich alle Teilnehmer auf eine umfassende naturkundliche Expedition freuen konnten. In den dominanten Gesang des Buchfink stimmten Amsel, Ringeltaube, Wintergoldhähnchen, Zilpzalp und Rotkehlchen mit ein. Gar nicht so einfach die einzelnen Vögel raus zu hören! Norbert half geduldig mit Geschichten und Merksätzen, während wir sehr achtsam durch den abendlichen Wald spazierten. Mit jedem Schritt wurden wir geübtere Lauscher. Auf Feld und Flur hielten wir Ausschau nach dem Neuntöter und lernten den Gesang von Mönchsgrasmücke und Dorngrasmücke zu unterscheiden. Auf den schönen blühenden Wiesen zwischen Buchwald und Höfles entdeckten wir eine Vielfalt von Pflanzen und Tagfaltern. Rotraud bestimmte Perlgrasfalter, Baumweisling, Zahlreiche Ochsenaugen und einen Zwergbläuling.

In Höfles begleiteten uns Spatzen, Stieglitze, Rauchschwalben und ein Grünfink, der – wie bestellt – von einer Baumkrone runterzwitscherte.

Auf dem Rückweg fanden wir noch die Federn eines Waldkauzes, der sich leider nicht hören ließ - dafür war es auch noch zu früh. Dafür entdeckten wir noch Singdrossel, Turmfalken und das rote Waldvögelelein – das Letztere verhielt sich allerdings still ...


Trash-Walk

jederzeit und überall

Ihr seid gern an der frischen Luft und geht gern spazieren? Und nebenbbei möchtet ihr auch was für die Umwelt tun? Dann packt euch doch ne Tüte und vielleicht Handschuhe mit ein und sammelt ein bissl Müll beim Spazieren, den andere Menschen leider in der Natur hinterlassen haben. Und schickt uns gerne ein Bild von eurem besten Fund!! Wir sammeln auch schon fleißig. Viel Spaß euch!!