Zur Startseite

Aktuelles

Ortsgruppen

Arbeitskreise

Kirchweih Dormitz 2011

Fledermäuse - bedrohte Art in Dormitz

Am Kirchweih Montag 08.08.11 präsentierte der Bund Naturschutz, Ortsgruppe Neunkirchen u. Umgebung erstmals einen Info- Stand auf der Dormitzer Kirchweih. Trotz schlechten Wetters konnten sich viele Dormitzer Bürger über das Fledermausaufkommen, deren Lebensweise sowie die verschiedenen Arten, die in Dormitz vorkommen, informieren. In Dormitz schätzen wir uns glücklich derzeit 7 verschiedene Arten von Fledermäusen per Monitoring und Auswertung durch Fachleute nachgewiesen zu haben. Alleine am Rosenbacher Berg, bei den großen Eichen gehen gefährdete und sogar stark gefährdet  Arten auf Nahrungssuch.

Besonders hervorzuheben ist hierbei die Mopsfledermaus, die sehr selten ist und sogar unter dem Schutz der Europäischen Union steht. Sie ist bayernweit stark gefährdet und deutschlandweit vom Aussterben bedroht.

 Was können wir tun?

  • die Lebensräume erhalten
  • die Schneisen zur Nahrungssuche erhalten
  • Nischen für Wochenstuben schaffen z.B. Nistkästen aufhängen (bei der BN Ortsgruppe für 15 Euro erhältlich)
  • Dachfugen zugänglich machen, Dachböden für den Anflug öffnen, alte Bäume, vor allem Stämme erhalten, alte Scheunen auf freier Flur erhalten

Wir kartieren derzeit die Quartiere und  Wochenstuben der Fledermäuse in Dormitz!

Bitte schicken Sie eine Email an die Ortsgruppe Neunkirchen, 1. Vors. Herr Birnfeld und teilen uns Ihre Beobachtungen mit! Formulare können auch auf der Homepage des Bund Naturschutz heruntergeladen werden.