Zur Startseite

Aktuelles

Ortsgruppen

Arbeitskreise

Höllpfuhl / Ebersbachtal schützen - Westumfahrung Neunkirchen ein hochpriores Objekt in Bayern?

16.01.2017
Planfeststellungsverfahren eröffnet

01.09.2011
Westumfahrung Neunkirchens muss hochgestuft werden?

Neunkirchen auf der Lauer zum Geschehen im Ministerrat zur vehement geforderten Westumfahrung

Heinz Richter, Verwaltungschef der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand am 01.09.11 vor der Presse zur Erwartung der Ministerratssitzung 14.09.11:

  • Alle Neunkirchner Parteien (hieraus abgeleiteter Anspruch auf 85% der Bevölkerung) wollen doch die Umfahrung.
  • Außerdem ist die Begegnung von LKW bei ausgeklapptem Spiegel in der östlichen Friedhofstraße nicht möglich.
  • Schulkinder werden gefährdet und Senioren auf dem Gang zum Friedhof.
  • Allein deswegen ist Minister "moralisch verpflichtet" die Straße hochzustufen.
  • Macht er das nicht, erhöhen wir den Druck - LKW größer 3,2 m kommen dann nicht mehr durch den Ort – und dann werden wir schon sehen.

Argumente mit denen Andersdenkende moralisch niedergedrückt werden sollen, damit sie endlich schweigen.

Und so präsentiert sich auch der Markt nach außen. Alteingesessene Mehrheiten aus Parteien seit Jahrzehnten nicht in Lage u.a.

  • nachhaltig zu denken,
  • eine wirkliche Notwendigkeit artikulieren zu können - die WU muss es eben geben, weil das Verlangen danach schon immer da war,
  • einzig klammernd an Argumente der Gefährdung und an LKW-Spiegelbreiten – seit Jahrzehnten ohne Ideen / Maßnahmen, um die Sicherheitserhöhung vor Ort auch nur ansatzweise anzugehen,
  • die bevorstehende Verkehrsentwicklung anhand der demographischen Entwicklung real einzuschätzen – blind auf Externgutachten setzend - und dabei die Bedrohung  eines zusätzlich LKW-Verkehrs ignorierend,
  • ein NEIN von über 1000 Unterschriften, davon über 800 aus Neunkirchen, auch nur ansatzweise zu würdigen,
  • Vorschläge, wie ohne Umfahrung auszukommen wäre, auch nur anzuhören – ist doch seit Jahrzehnten klar, warum darüber noch reden,
  •  . . .

Welche vorgegaukelte Moral kann das sein, die erzwingen, ja erpressen will?
Machen das alle Ortschaften in ganz Bayern so?